Inkontinenzsprechstunde

Der unwillkürliche, unfreiwillige Harnverlust wird als Harninkontinenz bezeichnet. Der betroffene Mensch ist außerstande, den Zeitpunkt des Wasserlassens selbst zu bestimmen. Dies kann verschiedene Ursachen haben wie Störungen von Harnblase, Harnröhre, Harnblasenschließmuskel, Beckenbodenmuskulatur, Nerven, welche diese Organe versorgen, oder eine vergrößerte Vorsteherdrüse beim Mann. Die Harninkontinenz ist ein verbreitetes Leiden, das Männer und Frauen aller Altersstufen gleichsam betrifft.

Der rechtzeitige Besuch beim Urologen vermag dies zu verhindern, indem er nach einer Befragung und durch verschiedene Untersuchungsmethoden die Ursache und Form der Harninkontinenz herauszufinden versucht und daran die Behandlung ausrichten wird.

Wir bieten Frauen wie Männern eine umfassende Diagnostik sowie entsprechende konservative und auch operative Verfahren an, sie von ihrem Leiden zu befreien bzw. eine Besserung zu erreichen; dabei arbeiten wir auch die entsprechenden Zentren zusammen, wenn ambulant nicht zu behebende Inkontinenzformen vorliegen.











© Uro-Vital-Zentrum, 2005 - 2017 | Impressum | Disclaimer