Ambulante Anästhesie im UVZ

Anästhesievorbereitung:

Alle im UVZ angebotenen Operationen können unter anästhesiologischer Betreuung vorgenommen werden. Jeder Patient hat die Möglichkeit, sich in einem persönlichen Beratungsgespräch (Sprechzeit von 1600 – 1800 oder nach Vereinbarung) über die für ihn in Frage kommenden Anästhesieverfahren zu informieren.


Anästhesieverfahren:

Als häufigstes Narkoseverfahren hat sich in unserer Praxis die sogenannte TIVA (total intravenöse Anästhesie) etabliert. Dies bedeutet, dass die Allgemeinanästhesie ausschließlich mit intravenös verabreichten Medikamenten (Hypnose mit Propofol 1%, Schmerzausschaltung mit Remifentanil oder Alfentanil) eingeleitet und aufrechterhalten wird.
Für unsere Patienten liegt der Vorteil dieser modernen Medikamente in ihrer kurzen Wirkdauer und somit guten Steuerbarkeit, sowie in ihrer sehr guten Verträglichkeit. Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, anhaltender Schwindel und Kreislaufprobleme kommen ebenso wie allergische Reaktionen äußerst selten vor.
Zur Verringerung des Narkosemittelverbrauchs während, und des Schmerzmittelbedarfs nach der Operation kombinieren wir die TIVA wenn möglich mit einer Lokalanästhesie im Wundgebiet.

Bild

Anästhesiemonitoring:

Die Überwachung unserer Patienten erfolgt entsprechend der Empfehlungen der DGAI (Deutsche Gesellschaft für Anästhesie und Intensivmedizin). Folgende Parameter werden dabei kontinuierlich registriert:
  • EKG (ggf. mit ST-Segmentanalyse)
  • Nichtinvasive Blutdruckmessung
  • Herzfrequenz
  • Atemminutenvolumen
  • Sauerstoffsättigung im Blut
  • Atemwegsdruck
  • Endexspiratorisches CO2
  • Sauerstoffkonzentration inspiratorisch
  • ggf. Körpertemperaur

Betreuung:

Die unmittelbare Betreuung nach der Operation erfolgt in unserem Aufwachraum. Dieser besteht aus drei Liegeplätzen, jeweils mit Monitorüberwachung (EKG, Pulsoxymetrie und manuelle Blutruckmessung).
Dort werden alle Patienten für zwei Stunden überwacht und bedarfsgerecht therapiert, bevor sie von Angehörigen oder Freunden bzw. Bekannten nach Hause begleitet werden. Jeder ambulant operierte Patient erhält von uns eine Telefonnummer, unter der er im Bedarfsfall einen unserer Ärzte jederzeit erreichen kann


© Uro-Vital-Zentrum, 2005 - 2017 | Impressum | Disclaimer